Immo

Pilot

1999 - 2015 ...

ImmoPilot - Gut für die Immobilienwirtschaft

... seit über 15 Jahren das unabhängige Informationsportal für die Immobilienwirtschaft

 

Die Beurkundung  - darauf ist zu achten!Die notarielle Beurkundung des Grundstückskaufvertrages


‘Ein Vertrag, durch den sich der eine Teil verpflichtet, das Eigentum an einem Grundstück zu übertragen oder zu erwerben, bedarf der notariellen Beurkundung.
Ein ohne Beachtung dieser Form geschlossener Vertrag wird in seinem ganzen Inhalt nach gültig, wenn die Auflassung und die Eintragung in das Grundbuch erfolgen.’ (§ 313 BGB)


Der Gesetzgeber schreibt für die Wirksamkeit bestimmter Verträge die notarielle Beurkundung vor.
Zu diesen Verträgen gehört der Grundstückskaufvertrag. Der Grundstückskaufvertrag ist eine öffentliche Urkunde.

Sämtliche Einzelheiten  enthält das Beurkundungsgesetz (BeurkG).

Der durchführende Notar bereitet gemäss dem Willen der beteiligten Parteien die Urkunde vor. Er hat die Beteiligten über die rechtliche Tragweite des Geschäftes zu belehren und Ihre Willenserklärungen eindeutig in der Niederschrift wiederzugeben.

Während des Beurkundungstermins stellt der Notar die an dem Grundstücksgeschäft beteiligten Personen anhand des gültigen Personalausweis oder Reisepass fest, prüft die evtl vorhandenen Vertretungsberechtigungen und hat die Verpflichtung, die Geschäftsfähigkeit der Beteiligten festzustellen.
Die Beteiligten müssen durch den Notar über die rechtliche Tragweite des Geschäftes aufgeklärt und belehrt werden. Der Notar wird darauf hinweisen, dass Voraussetzung für die Eintragung in das Grundbuch die Vorlage der Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (Zahlung der Grunderwerbssteuer) ist und weist, soweit es in Betracht kommt, auf das gesetzliche Vorkaufsrecht hin.

Im Anschluss an die Belehrung wird die Urkunde (Niederschrift) den Beteiligten in allen Teilen  vorgelesen.
Sollten Sie einzelne Teile des Vertrages nicht verstehen oder nachvollziehen können haben Sie die Möglichkeit, sich durch den Notar die Tragweite der jeweiligen Vereinbarungen erklären zu lassen. Änderungen zu dem Vertrag können zu diesem Zeitpunkt selbstverständlich -  in Abstimmung der am Kauf beteiligten Parteien -  noch durchgeführt werden.

Sind die Parteien mit dem Inhalt des Vertrages einverstanden, erfolgt die Unterschrift aller Beteiligten.

 

Über uns

Impressum

E-Mail/Kontakt

Pressservice

Sitemap

Disclaimer

Die Immobilien App von ImmoPilot

ImmoPilot - folgen Sie uns auf Twitter
ImmoPilot - besuchen Sie uns auf Facebook

Copyright © ImmoPilot 1999 - 2015. Alle Rechte vorbehalten.