Recherchieren Sie über Ihr Immobilienportal!

“Suche Wohnung...”

Die Suche nach den ersten eigenen vier Wänden ist im Erfolgsfall mit dem Abschluß eines Mietvertrages verbunden. - Damit sich dieser vielleicht erste wichtige Vertrag nicht zum finanziellen und emotionalen Fiasko entwickelt, und “learning by doing” nicht zum Programm wird, möchten wir Ihnen eine Checkliste zur Verfügung stellen, die Sie bei der Wahl Ihres Traumobjektes unterstützen und gleichzeitig dazu beitragen soll, die häufigsten Fehler zu vermeiden.

Finanzen

 

1. Wie hoch ist mein monatl. Budget?

Denken Sie daran, zur Grundmiete kommen noch die Betriebskosten (25%-30%), sowie Beträge für Mieterstrom, Versicherungen, Telefon, Fernsehen, Internet etc. 

2. Miete

Liegt die geforderte Miete im Rahmen der ortsüblichen Vergleichsmiete (Mietspiegel)? Tipp:Püfen Sie, ob Sie Wohngeld beantragen können. Ob Sie aufgrund Ihrer Einkommensverhältnisse einen Anspruch auf Wohngeld haben, erfahren Sie über Ihre Stadtverwaltung oder den Mieterbund.

3. Kosten für die Wohnungseinrichtung

Wenn Sie nicht zufällig Tischler sind, oder gute Beziehungen zu IKEA pflegen, sollten Sie auch ein paar Märker für Möbel, Teppiche und Gardinen etc. zurück gelegt haben.

4. Kaution

Nicht zwingend erforderlich, kann jedoch vom Vermieter verlangt werden. Üblich sind 2-3, aber nie mehr als 3 Monatsmieten ohne Nebenkostenvorauszahlung. (Barkaution, Bankbürgschaft, Sparbuch)

5. Maklerprovision (Courtage)

2 Monatsmieten ohne Nebenkosten zzgl. MwSt, aber nur dann, wenn der Makler erfolgreich gearbeitet hat. Es darf keine Provision verlangt werden, wenn  Wohnungsvermittler und Eigentümer wirtschaftlich eng miteinander verflochten sind. Tipp: Sie sollten auf jeden Fall mit dem Makler über die  Provision verhandeln.

Wohnungssuche

 

1. Freunde und Bekannte

Wenn man viele davon hat, nach wie vor die beste Möglichkeit.

2. Immobilienteil der Tageszeitung

Zweifelhafte Erfolgsaussichten - hier suchen alle.

3. Suchanzeige

Sie sollten nicht überrascht sein, wenn Ihnen fast ausschließlich schwer vermietbare Wohnungen angeboten werden. - Agieren Sie besser selbst.

4. Makler

Schon besser. Aber: Hier kostet es Geld (siehe oben). - Fragen Sie, wie lange die Wohnung bereits im Angebot ist .

5. Wohnungsunternehmen

Mittlerweile verstehen sich viele Wohnungsunternehmen als Dienstleister. Hier lohnt sich die Kontaktaufnahme .

6. Immobilienbörsen im Internet

Hier platzieren mittlerweile  institutionelle und private Anbieter, Wohnungsunternehmen und Makler ihr Angebot. ( Empfehlenswert, z.T. sehr komfortable Recherche- und Selektionsmög
lichkeit!)
.

Lage

 

1. Entfernung zu Autobahnen, ÖPNV Anschlüsse, City, Arbeitgeber

Sind Sie eher der Typ, der die Ruhe nach Feierabend geniesst? Suchen Sie kurze Wege zur Arbeitstelle und zu Ihren Freizeitaktivitäten?

2. Infrastruktur

Sind Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe? Wo befinden sich Ämter und Behörden?

Mietobjekt

 

1. Erscheinungsbild

Welchen äußeren Eindruck finden Sie vor? Ist das Haus und der Vorgarten gepflegt? Wie sehen die Fenster und Gardinen der Nachbarn aus? Sind der Hauseingang und das Treppenhaus ordentlich? Wohnt der Eigentümer im Haus oder gibt es einen Hausmeister oder Verwalter?

2. Ausstattung

Ist die Wohnung renovierungsbedürftig? Wer führt evtl. erforderliche Schönheitsreparaturen vor Einzug durch? Womit wird geheizt? (Etagenheizung/ Zentralheizung) -  Gas und Öl sind in etwa gleich teuer, Fernheizung und Nachtspeicherheizung  sind kostspieliger. Hat die Wohnung eine Dusche oder eine Badewanne? Sind ausreichend Steckdosen vorhanden? Ist ein Wasseranschluß für die Waschmaschine im Bad? TV über Breitbandkabel oder terrestrisch (Dachantenne)? Ist ein Balkon vorhanden? Separate Verbrauchszähler für Heizung  und Wasser? Ist ein eigener (abschließbarer) Keller, sind Fahrradkeller und Waschkeller vorhanden?

Vertrag  §§ 535 - 580 BGB

 

1. Unbefristeter Mietvertrag

Die allgemein übliche Form des Mietvertrages. Hier kann der Mieter jederzeit ohne Angabe von Gründen unter Beachtung der gesetzlichen Fristen kündigen.

2. Zeitmietvertrag

Bei dieser Form des Mietvertrages legen sich Mieter und Vermieter auf eine bestimmte Vertragslaufzeit fest. Während dieser Zeit hat keine Partei eine Kündigungsmöglichkeit. Ausnahme: fristlose Kündigung.

3. Staffelmietvertrag

Hierbei sind die Anfangsmiete und die künftigen jährlichen Mietsteigerungen im Vertrag festgelegt, und somit kalkulierbar.

4. Indexmietvertrag

Die Mietsteigerung der nächsten Jahre orientiert sich am Preisindex für allgemeine Lebenshaltung des Statistischen Bundesamt

Text drucken Text drucken

Startseite|Marktlage|Mieter|Vermieter|Bauherren|Anleger|
Facility Management| Makler|Aus-/Fortbildung| Messen|Lexikon|Impressum
Sitemap|Haftungsausschluss