Offenlegungspflich bei Haus-/ und Wohngsverkauf

Wer seine Immobilie verkauft, sollte im eigenen Interesse die möglich Käufer auf etwaige Mängel der Immobilie hinweisen.
Macht es das nicht, und wird dem Verkäufer nachgewiesen, dass er von dem Mangel wusste, kann dies als arglistige Täuschung ausgeleget werden. - Die Konsequenz kann Schadenersatz bedeuten!

Beispiele: 
So sind z. B. Schimmelbefall, undichte Aussenwände, defektes Dach oder gar verbaute Schadstoffe wie Asbest wesentliche Merkmale, die genannt werden sollten. - Aber auch fehlende Genehmigungen für Ausbauten (Umwandlung Gewerbe in Wohnraum, oder Dachgeschossausbau zu Wohnraum) sind wichtige Aspekte, die der Käufer wissen sollte.

Zurück zum Start

© Copyright  2020 ImmoPilot