Gasumlage: Teuer für Verbraucher
Inflation steigt weiter

Gas wird teurer
1

Gasumlage: Teuerung bis 600 €/Jahr für Familien

Ab Oktober zahlen Gaskunden für jede verbrauchte Kilowattstunde zusätzlich 2,419 Cent. Das bedeutet Kostensteigerungen für einen „Musterhaushalt“ (Familie Verbrauch 20.000 kWh/Jahr) in Höhe von rund 500 Euro/Jahr ohne Mehrwertsteuer. - Sollte Mehrwertsteuer in Höhe von 19 Prozent fällig werden, sind es dann noch einmal 95 Euro zusätzlich.

Musterberechnungen Haushalte:
 - Musterhaushalt Single/5.000 kWh: 121 Euro/Jahr*/ 144 Euro/Jahr**
- Musterhaushalt 2 Personen 10.000 kWh: 242 Euro/Jahr*/288 Euro/Jahr**
- Musterhaushalt Familie (4 Personen) 20.000 kWh: 484 Euro/Jahr */ 576 Euro/Jahr**

Inflation steigt weiter
Schon vor der Gasumlage hatten viele regionale Gasgrundversorger Preiserhöhungen angekündigt, die je nach Verbrauch bis zu 1.000 Euro/Jahr/Haushalt ausmachen können. Insofern können insgesamt auf Verbraucher - (Musterhaushalt Familie 4 Personen) Mehrkosten in Höhe von über 1.500 Euro/Jahr zukommen.
Mit angekündigten Preiserhöhungen plus Gasumlage liegt der Gaspreis dann  bei rund 21 cent/kWh - im 1. Halbjahr 2022 kostete die kWh noch durchschnittlich 6,41 cent/kWh.
Für die Inflationsrate dürfte die Gasumlage ein Plus von rund 1% bedeuten.

* ohne MwSt/**mit 19 % MwSt.
Aktuell: Die Bundesregierung hat beschlossen, die MwSt. für den Gasbezug von 19% auf 7 % zu senken. Insofern muss eine Familie mit einem Verbrauch von 20.000 kWh durch die Gasumlage bei 7% MwSt.) 60 Euro weniger zahlen, als bei 19% MwSt.



zurück zum Start

Impressum   Kontakt   Datenschutz   Disclaimer   Über uns
© Copyright ImmoPilot 1999 - 2022